Geburtstagsgedicht zum 80. für Opa

Geburtstagsgedicht zum 80. für Opa

Mir scheint es, als es gestern erst war,
du zähltest Fünfundsiebzig Jahr.
Wir alle wurden hinbestellt.
Wir alle haben uns zu dir gesellt.

Heute sieht es anders aus,
gefeiert wird nicht in Saus und Braus.
Gemütlich und ruhiger soll es heute sein,
angestoßen wird mit einem Gläschen guten Wein.

Im Stillen werden wir an dich denken.
Im Geheimen dir Gesundheit schenken.
Unglaublich wie die Zeit vergeht,
Zwanzig vor Hundert auf der Anzeigetafel steht.

Wer hätte das gedacht,
das dein Herz solange mitmacht.
Oft genug hat es dich schon gepiekst,
oft genug du deswegen im Bette liegst.

Heute sind wir natürlich schlauer.
Es geht doch nichts über einen richtigen Bauer.
Bist du auch nicht mehr ganz so rege,
gelegen hat es nicht an der Pflege.

Wer Ackerbau und Viehzucht betreibt,
der auch Achtzig Jahre schreibt.
Wer Äpfel isst sein Leben lang,
der wird wahrscheinlich gar nicht krank.

Du verzehrtest Äpfel gar mit Kerner und Strunk,
dazu auch mal einen kräftigen Trunk.
So hast du es bis heute geschafft,
Äpfelessen – die geben Kraft.

Die brauchst du zum Leben wohl noch,
auf das Geburtstagskind – es lebe hoch.
Das Frühjahr ist zum Greifen nah,
denke daran, deine Familie ist immer für dich da.

In aller Herzlichkeit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>